Merkel reist nach Polen

Kurz vor dem Ende ihrer Amtszeit reist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu politischen Gesprächen nach Warschau.

In der polnischen Hauptstadt wird Merkel am 11. September von Präsident Andrzej Duda empfangen, wie eine Regierungssprecherin am Freitag in Berlin mitteilte. Zudem sei ein Mittagessen mit Regierungschef Mateusz Morawiecki geplant. 

Im Mittelpunkt der Unterredung mit Morawiecki sollen den Angaben zufolge bilaterale, europäische und internationale Themen sowie die wirtschaftspolitischen Beziehungen zwischen Deutschland und Polen stehen. Geplant ist auch eine gemeinsame Pressekonferenz der Regierungschefs. Bei ihrem Besuch will Merkel auch einen Kranz am Grabmal des unbekannten Soldaten niederlegen. 

Die politischen Beziehungen zwischen Warschau und Berlin sind derzeit belastet. So teilt die Bundesregierung die Sorgen der EU-Kommission mit Blick auf die Änderungen des Justizwesens durch die nationalkonservative Regierung. Polen lehnt zudem das deutsch-russische Pipeline-Projekt Nord Stream 2 ab. 

Zudem forderten polnische Regierungsvertreter immer wieder Reparationszahlungen für die Zerstörungen, die das Land unter deutscher Besatzung im Zweiten Weltkrieg erleiden musste.

isd/ju



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter