FIFA: "Angemessene Maßnahmen" für Ungarn

Der Fußball-Weltverband FIFA hat eine harte Reaktion auf die rassistischen Schmähungen englischer Spieler durch ungarische Fans am Donnerstagabend in Budapest angekündigt.

"Die FIFA wird angemessene Maßnahmen ergreifen, sobald die entsprechenden Berichte zum Spiel vorliegen", teilte ein Sprecher auf SID-Anfrage am Freitag mit.

Jude Bellingham (Borussia Dortmund) und Raheem Sterling (Manchester City) waren während des englischen 4:0-Sieges in der WM-Qualifikation mit Affenlauten verhöhnt worden. "Die FIFA stellt sich entschieden gegen jedwede Form des Rassismus und verfolgt eine sehr strikte Null-Toleranz-Politik", hieß es.

Ungarn war wegen des diskriminierenden Verhaltens seiner Fans während der EM im Sommer von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zu mehreren Geisterspielen verurteilt worden. Die WM-Qualifikation wird jedoch unter FIFA-Dach gespielt, wodurch die Maßnahmen nicht griffen. Die Puskas-Arena war mit mehr als 60.000 Zuschauerinnen und Zuschauern ausverkauft.

UEFA-Sanktionen seien "in UEFA-Wettbewerben abzugelten", teilte die FIFA dazu mit.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter