Earth Night

Münsters Rathaus bleibt auch in diesem Jahr dunkel: "Paten der Nacht" laden bundesweit ein

Münster (SMS) Am Dienstag, 7. September, beteiligt sich die Stadt Münster zum zweiten Mal an der "Earth Night". Ziel ist es, Bürgerinnen und Bürger für einen verantwortungsvollen Umgang mit Licht zu sensibilisieren. Bundesweit hat die Initiative "Paten der Nacht" Städte und Gemeinden eingeladen, sich zu beteiligen. Die Stadt Münster unterstützt die Initiative symbolisch mit der nächtlichen Verdunklung des Rathauses.

Künstliches Licht führt zu einer Aufhellung des Nachthimmels – was wiederum vielfältige Folgen für die Natur und für den Menschen hat: Dazu gehören die Störung des Tag-Nacht-Rhythmus von Tieren, Schlafstörungen bei Menschen und die Beeinträchtigung der Orientierung von nachtaktiven Insekten.

Folgen der Lichtverschmutzung

Seit 2017 ist die Problematik der Lichtverschmutzung in Münster im "Masterplan 100 % Klimaschutz" als Bürgerprojektidee aufgeführt. Dabei wird die Einsparung von Energie durch einen gezielten und akzentuierten Einsatz von Außenbeleuchtung als Ziel für eine weitere Reduzierung von CO2-Emissionen benannt. Über die Vorzüge einer tatsächlich dunklen Nacht und die Folgen von Lichtverschmutzung informieren die "Sternfreunde Münster". Sie bieten unter anderem Vorträge und gemeinsame Beobachtungen des Nachthimmels an. Interessenten können sich auf der Webseite www.sternfreunde-muenster.de informieren.

 

Foto: Das beleuchtete Rathaus bei Nacht. © Stadt Münster/Michael C. Möller. 



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter