Online-Vorträge des Stadtarchivs finden großen Zuspruch

Themenabende aus 2020 und 2021 auf eigenem Youtube-Kanal dauerhaft zu sehen

Münster (SMS) Die digitale Übertragung der Themenabende des Stadtarchivs findet sehr positive Resonanz. So verzeichnet etwa der Vortrag von Henning Stoffers zu den 1920er-Jahren in Münster mehr als 1200 Aufrufe – ein absoluter Rekord. Diese Aufzeichnung und weitere Videos früherer Online-Vorträge des Stadtarchivs stehen nun ab sofort dauerhaft im Rückblick bereit. Sie können zeitlich unbegrenzt über den Youtube-Kanal des Stadtarchivs angesehen werden. Das Stadtarchiv ermöglicht einen Rückblick auf die Themenabende von 2020 und 2021. Jederzeit kann man so noch einmal in spannende Kapitel der Stadtgeschichte Münsters eintauchen – und zwar unter www.stadt-muenster.de/archiv/service-angebote/themenabende.

Wegen der Einschränkungen durch die Pandemie wagte das Stadtarchiv mit seinen Themenabenden den Sprung in ein digitales Format, schaffte eine Webcam an und überträgt die Vorträge seit September 2020 über den Videokanal Twitch live. Sicher und bequem können die Themenabende zuhause am PC, Tablet oder Smartphone verfolgt werden. Die Videos stellte das Stadtarchiv auf Twitch 14 Tage bereit.

Seit fast 20 Jahren bietet das Stadtarchiv seine Themenabende an. Die Vorträge genossen schon vor der Corona-Pandemie großen Zuspruch: Bis zu 100 Personen besuchten die Abende zur Stadtgeschichte, die mit Akten, Urkunden, Ratsprotokollen, Fotos und Plakaten aus dem Beständen des Archivs illustriert werden.

Foto: Altes Münster, neue Medien: Der Bau des Aasees und der alten Torminbrücke bis 1933/34 war Teil des Vortrags von Henning Stoffers. Diese und viele weitere stadtgeschichtliche Eindrücke findet man nun auf dem Youtube-Kanal des Stadtarchivs.

Foto: Die alte Torminbrücke 1933/34,  Sammlung Stadtarchiv Münster, Nr. 13472.

© Stadt Münster



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter