Wolfgang Borchert Theater (WBT) zurück aus der Sommerpause

Spielbetrieb startet mit Premiere von DER SANDMANN

(Münster – 19.8.2021) Tatkräftig und gut erholt meldet sich die Belegschaft des Wolfgang Borchert Theaters aus der Sommerpause zurück. Bei der alljährlichen Betriebsversammlung zum Spielzeitbeginn 2021|22 stimmte Intendant Meinhard Zanger alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ein neues, verheißungsvolles Theaterjahr ein und begrüßte die Neuzugänge, die künftig fest zum Schauspielensemble gehören: Erika Jell wird bereits Anfang September in der Hauptrolle des WOYZECK im gleichnamigen Kurzdrama von Georg Büchner ihr WBT-Debüt geben, ebenso Alessandro Scheuerer in der Rolle des Tambourmajors. Weiterhin wird die Münsteraner Chansonette Stephanie Rave in der musikalischen Neuadaption von Bodo Wartkes ANTIGONE als Gast zu sehen sein und dort die musikalische Leitung übernehmen. Die Regie führt erstmals das langjährige Ensemble-Mitglied Florian Bender. 

Zanger nutzte die Gelegenheit der Betriebsversammlung, um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Theaters das derzeitige Vorgehen gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung vorzustellen: Dementsprechend sind ab einer Inzidenz von 35 die Regeln der „drei Gs“ für den Theaterbesuch vorgesehen – sprich: Beim Einlass muss, neben dem Ticket, ein Impf- oder Immunisierungsnachweis oder zertifizierten negativen Testnachweis (Antigen oder PCR) vorgelegt werden, letzterer darf nicht älter als 48 Stunden sein. Außerdem sollte der Personalausweis zur Dokumentenkontrolle mitgebracht werden. Beim Ein- und Auslass im Foyer, beim Gang in den Saal, zur Toilette etc., gilt weiterhin das Tragen eines medizinischen Mund- und Nasenschutzes verpflichtend; während der Vorstellung am Sitzplatz und am Tisch in der Gastronomie darf dieser aber abgenommen werden. Die Sitzplatzkapazität liegt im August und September mit ca. 100 Plätzen bei Zweidrittel des Gesamtkontingents, um einen hinreichenden Abstand zwischen den Zuschauern zu gewährleisten. Zanger zeigt sich zuversichtlich: „Im Laufe der letzten Monate und insbesondere während der Wiederöffnung im vergangenen Mai konnten wir einige Erfahrungen sammeln und viele positive Rückmeldung seitens der Theaterbesucher verzeichnen, was unser gesondertes Einlassmanagement und das Sicherheitsgefühl betreffen. Auch die Auflagen, die den Theaterbesuch aktuell bedingen, werden gern in Kauf genommen – da erleben wir eine hohe Bereitschaft und ein wohlwollendes Entgegenkommen unserer Gäste.“ 

Bereits am kommenden Wochenende wird sich das WBT auf der Bühne zurückmelden: In einer eigenen Fassung eröffnet die neapolitanische Regisseurin Luisa Guarro die Spielzeit mit E.T.A. Hoffmanns düsteren Erzählung DER SANDMANN. Durch die mehrmonatige Schließung im Lockdown musste diese Produktion um ein Jahr verschoben werden und darf nun am Samstag, 21. August um 20 Uhr endlich die Premiere erleben. Am Sonntag, 22. Augustfindet um 17 Uhr eine Einführung zu Inszenierung, Autor und Werk von Chefdramaturgin Tanja Weidner statt. Wer neugierig geworden ist, erfährt außerdem Einblicke in den Probenbetrieb und Interviews mit Beteiligten in der digitalen Kostprobe, die auf der Homepage des Theaters und auf den Kanälen der sozialen Medien zu sehen ist. Weitere Vorstellungen folgen am Sonntag, 22. August um 18 Uhr, Dienstag bis Samstag, 24.-28. August, jeweils um 20 Uhr und am Sonntag, 29. August um 18 Uhr. 

Karten für die Vorstellungen sind von montags bis freitags von 14-18 Uhr vor Ort an der Tageskasse, telefonisch unter 0251-400 19 oder per

Mail unter tickets@wolfgang-borchert-theater.de erhältlich. 






Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter