Impfung von12 bis 15-Jährigen

Jugendliche können sofort täglich ohne Termin zum Impfzentrum.

Münster - (SMS) - Mit dem neuestem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen darf die Impfung der 12 bis 15-Jährigen aufgrund der neuen STIKO-Empfehlung nicht nur durch Pädiaterinnen und Pädiater, sondern auch durch Hausärztinnen und Hausärzte begleitet werden. Entsprechend können Kinder und Jugendliche dieser Altersgruppe wie auch alle ab 16 Jahre aufwärts sofort täglich ohne Termin zum Impfzentrum kommen und nach ausführlicher Aufklärung eine Impfung erhalten.

Statt wie bisher die Genehmigung aller sorgeberechtigten Personen reicht nach neuer Erlasslage für die Schutzimpfung bereits die Genehmigung einer sorgeberechtigten Person aus. Das entsprechende Dokument zur Vorlage am Eingang des Impfzentrums wurde bereits auf der Homepage der Stadt Münster aktualisiert.

Jugendimpftage samstags obsolet

Nachdem im Rahmen der vergangenen vier Jugendimpftage bereits rund 1100 Kinder und Jugendliche im Impfzentrum ihre Impfung erhalten konnten, werden diese mit neuer Erlasslage, die eine tägliche Kinder- und Jugendimpfung ermöglicht, obsolet. An diesem Samstag (24.8.) sind jedoch, entsprechend der alten Erlasslage, eine Vielzahl an Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzten zugegen sind, die die Impfungen der jüngeren Bürgerinnen und Bürgern begleiten werden.

Weitere Impfangebote für Kinder und Jugendliche

Neben dem Impfangebot im Impfzentrum können sich Kinder und Jugendliche auch in den Praxen der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte impfen lassen. Gleichzeitig unterbreiten zum Schulbeginn auch vermehrt Schulen den Schülerinnen und Schülern der entsprechenden Altersgruppen Impfangebote, um einen glatten Ablauf des Schuljahres ohne viele Ausfälle zu gewährleisten.

www.muenster.de/corona_impfung


 Stadt Münster



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter