Deutsche Botschaft in Kabul verlegt

Das Personal der Botschaft zum Flughafen verlegt

Als Vorbereitung für die bevorstehende Evakuierung hat das Auswärtige Amt das Personal seiner Botschaft in der afghanischen Hautstadt Kabul an den Flughafen verlegt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien bereits am militärischen Teil des Flughafens eingetroffen "und stellen dort ihre Arbeitsfähigkeit her", hieß es am Sonntag aus dem Auswärtigen Amt. 

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) habe sich am Morgen zu diesem Schritt entschlossen; Hintergrund ist der rasche Vormarsch der radikalislamischen Taliban-Miliz. Sie erreichte am Sonntag die Vororte der Hauptstadt. Die Bundeswehr will ab Montag die verbliebenen Deutschen sowie einheimische Ortskräfte aus Kabul ausfliegen.

Maas berief nach Angaben aus dem Auswärtigen Amt für Sonntag erneut den Krisenstab der Bundesregierung ein. Ziel sei es, "Sofortmaßnahmen zur Sicherung und zur Ausreise deutscher Bediensteter und weiterer gefährdeter Personen auf den Weg zu bringen".

pw/smb



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel