FDP zu Besuch bei der Hengst SE: Luftfilter gezielt einsetzen

“Wir sind weiterhin der Meinung, dass sinnvoll eingesetzte Raumluftfilter ein Baustein in der Pandemie-Bekämpfung sein können.

Bereits im letzten Schuljahr wurden an Münsteraner Schulen rund 300 Luftfilter in solchen Schulräumen aufgestellt, in denen ein sicheres Lüften nur sehr eingeschränkt möglich ist. „Jetzt sollten wir auf Grundlage der neuen zusätzlichen Bundes- und Landesförderung nochmals überprüfen, ob in weiteren wenig gut belüftbaren Schulräumen ein Einsatz dieser Geräte zielführend ist“, fordert Claudia Grönefeld, schulpolitische Sprecherin der FDP Fraktion. Gemeinsam mit ihren Fraktionskollegen informierte sie sich bei der Firma Hengst SE über die aktuelle Technik von Raumluftfiltern.

„Die Firma Hengst ist ein gutes Beispiel, wie aus unternehmerischer Verantwortung heraus Produkte für die Pandemiebekämpfung entwickelt werden.

Technische Weiterentwicklung und Innovationen sind der Garant dafür, dass wir – neben einer wirkungsvollen Impfkampagne – besser mit dem Virus leben können“, resümiert Fraktionsvorsitzender Jörg Berens den Besuch, bei dem viele Vorteile, aber auch praktische Probleme von Luftfiltern diskutiert wurden.

“Wir sind weiterhin der Meinung, dass sinnvoll eingesetzte Raumluftfilter ein Baustein in der Pandemie-Bekämpfung sein können. Förderprogramme des Landes und des Bundes zeigen, dass der gezielte Einsatz von Raumluftfiltern einen Beitrag leisten können, erneute Schulschließungen in Zukunft zu vermeiden“, so Jörg Berens abschließend.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter