Sport-Höhepunkte am Mittwoch, 4. August

In den Leichtathletik-Wettbewerben sind am Mittwoch die nächsten Asse des deutschen Teams gefordert:

Im Finale über 3000 m Hindernis der Frauen darf sich dabei Europameisterin Gesa Felicitas Krause aus Trier Chancen auf eine Medaille ausrechnen.

Für den Mainzer Weltmeister Niklas Kaul beginnt der Zehnkampf, während Topfavorit Johannes Vetter aus Offenburg sich für das Speerwurf-Finale qualifizieren muss.

Medaillen werden außerdem in der Einzel-Entscheidung der Springreiter vergeben.

Die deutschen Tischtennis-Mannschaften haben in den Halbfinals die ersten Chancen auf eine Medaille. Dabei hat das Europameister-Team der Männer mit dem Einzel-Dritten Dimitrij Ovtcharov an der Spitze gegen Japan bessere Aussichten auf einen Erfolg als die Frauen in der Neuauflage des Olympia-Endspiels von Rio 2016 gegen die als unschlagbar geltenden Weltmeisterinnen aus China.

Zumindest in Medaillennähe schmettern kann sich das Hamburger Beachvolleyball-Duo Julius Thole/Clemens Wickler im Viertelfinale gegen die russische Kombination Wjatscheslaw Krassilinikow/Oleg Stojanowski.

Der dreimalige Ringer-Weltmeister Frank Stäbler und sein Teamkollege Denis Kudla können sich mit einem Erfolg in den Hoffnungsrunden für die Kämpfe um Bronze qualifizieren.

Im Park-Wettbewerb der Skateboarderinnen betritt Deutschlands jüngstes Mannschaftsmitglied die Olympia-Bühne. Die deutsche Meisterin Lily Stoephesius aus Berlin gilt mit ihren erst 14 Jahren allerdings nur als Außenseiterin.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel