Olympia - Hürden-Weltrekord

Warholm stürmt mit Wahnsinns-Weltrekord zu Hürden-Gold

Karsten Warholm ist mit einem Wahnsinns-Weltrekord zu Olympia-Gold über 400 m Hürden gestürmt. Der 25 Jahre alte Norweger verbesserte seine eigene Bestmarke gleich um 76 Hundertstel auf 45,94 Sekunden, danach zerriss sich der Weltmeister im Ziel das Trikot wie einst Diskuswerfer Robert Harting. Silbermedaillengewinner Rai Benjamin (USA) blieb mit 46,17 Sekunden ebenfalls deutlich unter dem alten Weltrekord. Bronze ging an den Brasilianer Alison Dos Santos (46,72).

Das deutsche Trio Constantin Preis (Sindelfingen), Luke Campbell und Joshua Abuaku (beide Frankfurt/Main) war im Halbfinale ausgeschieden. 



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter