Olympia - 1500-Lauf

Hassan mit Machtdemonstration: Nach Sturz noch Vorlaufsiegerin

Die niederländische Spitzenläuferin Sifan Hassan hat eine Demonstration ihrer außergewöhnlichen Stärke abgeliefert. Im Vorlauf der Olympischen Spiele von Tokio über 1500 m am Montagmorgen stürzte die Weltmeisterin, die wie gewohnt weit hinten im Feld unterwegs war, eingangs der letzten Runde.

Hassan rappelte sich auf, stürmte mit mehr als 50 Metern Rückstand auf die Spitze den Konkurrentinnen hinterher - und lag eingangs der Zielgeraden bereits wieder an der Spitze. Das Rennen gewann sie in 4:05,17 Minuten und erreichte damit das Halbfinale am Mittwoch (12.00 Uhr MESZ).

Die gebürtige Äthiopierin Hassan, die im Juni für rund 48 Stunden den Weltrekord über 10.000 m gehalten hatte, peilt in Tokio das Gold-Triple an. Ihre erste Chance hat die 28-Jährige am Montag (14.40 Uhr MESZ) im Finale über 5000 m, am Freitag steht das Finale über 1500 m an, ehe es am Samstag über 10.000 m um den Titel geht. Bei der WM 2019 in Doha hatte Hassan über 1500 und 10.000 m gesiegt.

Caterina Granz (Berlin) rutschte als Neunte ihres Vorlaufs in 4:06,22 gerade noch als eine der sechs Zeitschnellsten hinter den Direktqualifizierten ins Halbfinale, die deutsche Meisterin Hanna Klein (Tübingen) schied aus.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel