Sport-Höhepunkte am Sonntag, 1. August

Olympia-Finale im Tennis:

Im Halbfinale hat Alexander Zverev mit Novak Djokovic die vermeintlich größte Hürde auf dem Weg zu Gold aus dem Weg geräumt - doch im Endspiel wartet der Russe Karen Chatschanow. Auch Michael Jung hat in der Einzelwertung der Vielseitigkeitsreiter beste Chancen auf seinen vierten Olympiasieg. Am Sonntag folgt der anspruchsvolle Geländeritt, im Team liegen die deutschen Reiter ebenfalls aussichtsreich auf Rang zwei. Im Turnen steigt zudem das Finale am Stufenbarren mit Elisabeth Seitz, außerdem will Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo ins Finale einziehen.

Die Hockey-Männer sind als amtierender Olympiasieger im Viertelfinale gegen Argentinien gefordert. Die Handballer kämpfen derweil noch um den Einzug in die Runde der letzten Acht, gegen Brasilien reicht ein Punkt zum Weiterkommen. Beachvolleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihrer Partnerin Margareta Kozuch bekommen es im Viertelfinale mit Agatha Bednarczuk/Eduarda Santos Lisboa aus Brasilien zu tun. Die Florett-Fechter wollen zudem in der Mannschaft die enttäuschenden Einzelergebnisse vergessen machen, im Achtelfinale geht es gegen Kanada.

Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton hat sich die Pole Position für den Großen Preis von Ungarn gesichert und will von dort aus die WM-Führung zurückerobern. Sein Dauerrivale Max Verstappen startet von Rang drei, Ex-Weltmeister Sebastian Vettel vom zehnten Platz. Mick Schumacher beginnt das Rennen nach einem Crash im Qualifying vom Ende des Feldes aus.

Schalke 04 steht nach dem 1:3 zum Zweitliga-Auftakt gegen den Hamburger SV schon gehörig unter Druck. Am Sonntag geht es zu Holstein Kiel, das in der Vorsaison in der Aufstiegsrelegation gescheitert war. Auch der HSV hat eine schwere Aufgabe vor der Brust. Die Hanseaten empfangen Aufsteiger Dynamo Dresden, das zum Auftakt überzeugend mit 3:0 gegen den FC Ingolstadt siegte.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel