Olympia - Diskurs

Deutsches Diskus-Trio zieht ins Finale ein

Die deutschen Diskuswerferinnen haben bei den Olympischen Spielen in der Qualifikation überzeugt und geschlossen das Finale erreicht. Die deutsche Meisterin Kristin Pudenz (Potsdam) kam mit 63,73 m auf Platz vier und blieb nur zwei Zentimeter hinter der zweimaligen Olympiasiegerin Sandra Perkovic aus Kroatien zurück.

Marieke Steinacker (Leverkusen) belegte mit 63,22 m Platz sechs, Claudine Vita (Neubrandenburg) erreichte mit 62,46 m als Zehnte das Finale der besten zwölf am Montag (13.00 Uhr MESZ). Mit Abstand die Beste in der Vorausscheidung war die Amerikanerin Valarie Allman mit 66,42 m, neben ihr erreichte nur die Inderin Kamalpeet Kaur auf den Punkt die zum direkten Finaleinzug geforderten 64,00 m.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel