Deutsche Pferde gesund in Olympia

Springreiten: Deutsche Pferde wohlbehalten in Tokio angekommen

Der deutsche Stalltrakt bei den Olympischen Spielen ist nun voll, in der Nacht zu Montag sind auch die Springpferde wohlbehalten im Baji Koen Equestrian Park angekommen. Sean Lynch, Pfleger des Pferdes Killer Queen des Weltranglistenersten Daniel Deußer, hatte die Tiere auf dem Flug nach Tokio betreut. Die vier deutschen Reiter reisen am Montag an.

Für die Equipe von Springreit-Bundestrainer Otto Becker wird es erstmals am 3. August mit der Qualifikation für das Einzel ernst. Die Entscheidung um die Medaillen fällt tags darauf, das Finale in der Mannschafts-Konkurrenz steigt am 7. August.

Neben Deußer (Wiesbaden) mit Killer Queen sind in Tokio für Deutschland auch Christian Kukuk (Riesenbeck) mit Mumbai, Maurice Tebbel (Emsbüren) mit Don Diarado und Andre Thieme (Plau am See) mit Chakaria dabei. Tebbel ist für die Mannschaft gesetzt, über die Rolle des Ersatzreiters ist noch keine Entscheidung gefallen.

© 2008-2021 Sport-Informations-Dienst



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel