Soforthilfe für Kinder in Rumänien

Mit einer Soforthilfe von 14.000 Euro sichern die Caritas und das Bistum Münster den Betrieb des Kinder- und Jugendhilfezentrums "Don Bosco" in der rumänischen Partnerdiözese Iasi bis Jahresende. Die Kommune hatte ihre Zuschüsse wegen der Corona-Pandemie drastisch gekürzt.

Münster - Mit den Spenden aus dem Bistum Münster könnten für 25 Kinder und Jugendliche eine tägliche warme Mahlzeit, Unterrichtsmaterialien und Personalkosten bestritten werden, erklärt Diözesancaritasdirektor Heinz-Josef Kessmann, Vorsitzender der Caritas GemeinschaftsStiftung

Alle stammen aus sozial benachteiligten Familien. Gerade in der Pandemie, auf die auch in Rumänien mit einem Lockdown reagiert worden sei, benötigten die Kinder und Jugendlichen eine besondere Betreuung.

Die Caritas GemeinschaftsStiftung bittet um weitere Spenden für die Caritas in Iasi auf das Konto:

Caritas GemeinschaftsStiftung

IBAN: DE47 4006 0265 0000 8010 50

Stichwort: Don Bosco Iasi


Bistum Münster / Harald Westbeld

Foto: Caritasverband für die Diözese Münster. Die Kinder und ihre Betreuer/innen vor der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung in Iasi.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter