Vergewaltigung im Olympiastadion von Tokio

Wegen des Verdachts einer Vergewaltigung im Olympiastadion von Tokio hat die Polizei in Japans Hauptstadt am Sonntag einen 30-jährigen Mann festgenommen.

Laut Polizei und Medienberichten handelt es sich um einen Studenten aus Usbekistan, der Freitagnacht eine junge Japanerin vergewaltigt haben soll.

Laut Kyodo News sind die beiden Personen Teilzeitkräfte, die im Stadion gearbeitet hatten und anschließend eine Probe für die Eröffnungsfeier am kommenden Freitag verfolgten. Danach habe sich der Angriff ereignet. Der Verdächtige habe die Vorwürfe abgestritten, berichtete der japanische Sender NHK.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter