Dortmund zieht ins Achtelfinale ein!

Durch die Siege zu Hause in Prag und der von Barca ist der BVB in der Champions League weiter

Die Dortmunder Herzen durften schnell aufleuchten: Reus auf Sancho, Tor! Und das Ganze schon nach 10 Minuten. Sancho war ja gegen Barca noch wegen Disziplinverstößen von Favre auf die Bank verbannt worden. Heute machte sich sein Stammplatz bezahlt.

 

Danach wurde aber die Gäste immer aktiver, gefährlicher, doch ein Mann sollte an diesem Abend etwas dagegen haben: Roman Bürki, der Mann des Spiels. In der 33. Minute kann er einen abgefälschten Ball weltklasse halten. Dann steht es aber kurz vor der Pause 1:1, die Dortmunder Träume scheinen zu zerplatzen. Auch weil in Mailand ebenfalls das 1:1 gefallen war.

 

Dann kam aber Brandt, der von Sancho in Szene gesetzt worden war und macht aus spitzem Winkel in der 61. das erlösende 2:1. Dann hieß es noch einmal zittern. Besonders weil Kúdela 10 Minuten später nach einer Ecke einen Kopfball am leeren Tor vorbei platziert. In der 77. bekommt dann auch noch Weigl die rote Karte. Es wird eine Zitterpartie. Nur noch Bürki behält hier die Nerven.

 

Dann ist Abpfiff, doch man kann sich nur halb freuen, weil man ja noch auf das Ergebnis aus Mailand warten musste. Nach Bürki dürften sich dann also die Dortmunder noch über den Mann aus Guinea-Bissau freuen: Ansu Fati, der in der 86. Minute das 2:1 für die Katalanen macht.

 

Dortmund ist damit in der Königsklasse eine Runde weiter. Am heutigen Mittwochabend müssen unter anderen noch die Bayern gegen Tottenham ran und die Leverkusener gegen Ronaldos Juventus.

 

Foto: pixabay



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel