Corona-Impfpflicht in der Bundeswehr

Die Wehrbeauftragte Eva Högl fordert eine Corona-Impfpflicht für alle Bundeswehrsoldaten und -soldatinnen.

"Da uns Covid-19 noch auf absehbare Zeit beschäftigen wird", befürworte sie eine Aufnahme der Immunisierung gegen das Coronavirus in den Katalog sogenannter duldungspflichtiger Impfungen, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstagsausgaben). 

Die "Duldungspflicht" bedeutet, dass die Soldaten und Soldatinnen zur Sicherung der Einsatzbereitschaft der Truppe verpflichtet sind, bestimmte Impfungen an sich vornehmen zu lassen. Bisher gehört der Schutz gegen Influenza zu den "duldungspflichtigen" Impfungen, die Impfung gegen das Coronavirus schreibt das Verteidigungsministerium jedoch lediglich für Soldaten und Soldatinnen vor, die in den Einsatz gehen, wie Högl erläuterte. 

Bei ihren Truppenbesuchen erlebe sie "eine hohe Bereitschaft unserer Soldatinnen und Soldaten, sich impfen zu lassen", sagte die Wehrbeauftragte. "Viele wünschen sich eine Covid-19-Impfung lieber heute als morgen."

dja



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter