Guterres fordert Olympische Waffenruhe

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat an alle Konfliktparteien weltweit appelliert, die traditionelle Olympische Waffenruhe einzuhalten.

"In wenigen Tagen werden Sportler aus aller Welt zu den Olympischen und Paralympischen Spielen zusammenkommen. Sie mussten enorme Hindernisse überwinden, um mitten in der Pandemie teilzunehmen", sagte der Portugiese in New York.

Die Vereinten Nationen, so der 72-Jährige weiter, müssten die gleiche Stärke in den Bemühungen zeigen, Frieden in die Welt zu bringen. Dies sei in diesem Jahr noch wichtiger als sonst.

Die Olympische Waffenruhe trat am Freitag in Kraft und gilt bis zum 12. September, eine Woche nach Abschluss der Paralympischen Spiele. Dieser Waffenstillstand ist eine Tradition, die schon in den Zeiten der Olympischen Spiele des Altertums begründet wurde.   



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter