Einbahnstraße zwischen Hammer Straße und Siemensstraße

Der Abschnitt zwischen Hammer Straße und Siemensstraße wird für rund zwei Wochen zur Einbahnstraße. Grund dafür sind Glasfaserarbeiten für schnelleres Internet.

Münster - Ab heute (13. Juli) verlegen die Stadtwerke Münster an der Siemensstraße Glasfaserkabel im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitband. Der Abschnitt zwischen Hammer Straße und dem Parkplatz des Elektronikmarkts wird aufgrund der engen Verhältnisse für rund zwei Wochen zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung des Markt-Parkplatzes.

Für die weiteren Glasfaserarbeiten im Bereich von Siemensstraße, Geister Landweg und Trauttmansdorffstraße sind keine Sperrungen notwendig. Auch im Bereich des Industriewegs wird in den Sommerferien am Glasfasernetz gearbeitet. Die Bautrupps wechseln zwischen beiden Standorten.

Verlegt werden in schmalen Gräben jeweils kurze Kabelstrecken, vorwiegend am Fahrbahnrand und im Bereich der Geh- und Radwege. Dementsprechend wird der Fuß- und Radverkehr an den Baustellen vorbeigeführt. Autofahrende werden gebeten, sich auf stellenweise Fahrbahnverengungen und möglichen Rangierverkehr von Baumaschinen einzustellen.

Der Glasfaserausbau in den unterversorgten Gebieten der Stadt Münster („Weiße Flecken“) wird gefördert durch das Bundesförderprogramm Breitband. Fördergeber sind der Bund mit 16,5 Millionen Euro sowie das Land Nordrhein-Westfalen mit 13,2 Millionen Euro. Die Stadt Münster trägt einen Eigenanteil von 3,3 Millionen Euro. 

Als Weiße Flecken gelten Adressen mit einer Internetverbindung langsamer als 30 Mbits. Die städtische citeq hat in Münster rund 2.000 solcher Adressen identifiziert, die über das Förderprogramm einen kostenlosen Anschluss erhalten.

Stadtwerke Münster

Foto: Jeyaratnam Caniceus



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter