Führung im Zwinger

Historisch Interessierte können die bewegte Geschichte des Zwingers am Sonntag (4. Juli) um 11 Uhr während einer Führung durch das Gebäude hautnah erleben.

Münster - Als Bollwerk errichtet, später auch als Rossmühle und Gefängnis genutzt, ist die wechselvolle Vergangenheit des Zwingers gut dokumentiert. Diesmal rückt die Führung die dunkle Zeit des Gebäudes während der Zeit des Nationalsozialismus besonders in den Fokus, als es unter anderem als Kulturheim der Hitlerjugend sowie Gefängnis und Hinrichtungsstätte der Gestapo dienen musste.

Der Eintritt beträgt 3 Euro (2 Euro ermäßigt) pro Person. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die üblichen AHA-Hygieneregeln sind einzuhalten.

Stadt Münster

Foto: Markus Bomholt. Der Zwinger in Münster. 



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter