Frings nimmt Flick in die Pflicht

" ... Heute würde ich zu meinem Sohn sagen: Geh lieber schlafen."

Der frühere Nationalspieler Torsten Frings hofft auf neue Begeisterung für das DFB-Team mit dem künftigen Bundestrainer Hansi Flick. Es werde für Flick und den Deutschen Fußball-Bund (DFB) die "große Aufgabe" sein, "dem Fußball der Nationalmannschaft seine Bedeutung zurückzugeben und zu erreichen, dass er wieder wichtig ist", schrieb Frings in seiner Kolumne bei Sky.

Zuletzt habe man ja "schon gar nichts mehr erwartet", betonte der 79-malige Nationalspieler nach dem EM-Aus der deutschen Mannschaft im Achtelfinale gegen England (0:2). Der Fußball des DFB-Teams sei "total langweilig geworden. Früher hat jeder im Stadion und vor dem Fernseher mitgezittert. Die Kinder haben gebettelt, aufbleiben zu dürfen. Heute würde ich zu meinem Sohn sagen: Geh lieber schlafen."



© 2008-2021 Sport-Informations-Dienst


Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter