"SommerCamp" für Jugendliche

Das "MExLab Physik" lädt Jugendliche ab der 7. Klasse zum "SommerCamp" ein. Vom 5. bis 9. Juli geht es thematisch um Herausforderungen der Zukunft. Einfaches Programmieren, 3-D-Druck sowie das Herstellen eigener Solarzellen und das Bauen von Windturbinen stehen dabei auf dem Programm.

Münster - Welche Herausforderungen hält die Zukunft bereit und wie können wir uns am besten vorbereiten? Wie entwickelt sich die Technik? Wie können wir auf die Probleme des Klimawandels reagieren? Um diese Fragen geht es beim „SommerCamp“ im Experimentierlabor „MExLab Physik“ der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. 

Es findet in den Sommerferien vom 5. bis 9. Juli jeweils von 9 bis 13 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos und für Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse möglich. Eine Anmeldung bis zum 25. Juni per E-Mail an mexlab.physik@wwu.de ist erforderlich.

Im „SommerCamp“ wird geforscht, experimentiert, gelötet und programmiert. In diesem Jahr stehen die technischen Herausforderungen der Zukunft im Vordergrund: Einfaches Programmieren, 3-D-Druck sowie das Herstellen eigener Solarzellen und das Bauen von Windturbinen spielen dabei wichtige Rollen. Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Physik unterstützen die Jugendlichen.

WWU Münster

Foto: WWF - Arnold Morascher. Das "MExLab Physik" lädt zum "SommerCamp" ein. Wie auf diesem Foto von einem früheren Workshop werden die teilnehmenden Jugendlichen Gelegenheit haben, selbst zu experimentieren.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter