100.000 Euro für Villa Westerholt

Die Bezirksregierung Münster hat der Stadt Lüdinghausen aus dem Denkmalförderprogramm 2021 des Landes NRW 100.000 Euro für die Villa Westerholt bewilligt.

Münster/Lüdinghausen - Mit den bewilligten Fördermitteln werden der Haupteingang und die Treppenanlage mit Rampe instand gesetzt und ein barrierefreier Zugang geschaffen.

1906 wurde das Gebäude vom Amtsgerichtsrat Graf Ignaz zu Westerholt als Wohnhaus erbaut. Später wurde es auch als Internat und danach als Behindertenwerkstatt genutzt. Seit Mai 1984 beheimatet das Haus die Musikschule. Nach der umfassenden Sanierung in den Jahren 2012 bis 2016 wird es nun wieder als Musikschule genutzt. Das Schloss Westerholt, welches heute auch als Villa Westerholt bezeichnet wird, wurde am 8. November 1984 in die Denkmalliste aufgenommen.

Denkmalschutz und Denkmalpflege sollen das baukulturelle, archäologische und paläontologische Erbe Nordrhein-Westfalens erhalten. Die Gewährung der Zuwendung dient dem langfristen Erhalt des Denkmals „Villa Westerholt“ in Lüdinghausen.

Bezirksregierung Münster

Foto: David Ickhorn. Die Musikschule ist in der Villa Westerholt untergebracht.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter