Alba Berlin zum zehnten Mal deutscher Meister

Alba Berlin ist zum zehnten Mal deutscher Basketballmeister. Der Titelverteidiger gewann das vierte Finale bei Bayern München 86:79 (38:30) und entschied die Best-of-five-Serie mit 3:1 für sich. Damit gewannen die Berliner im sechsten Anlauf zum ersten Mal eine Play-off-Serie gegen den FC Bayern und sind alleiniger Zweiter in der Liste der erfolgreichsten Klubs. Nur Bayer Leverkusen (14) hat mehr Meisterschaften geholt.

Berlin, im Vorjahr Double-Gewinner, machte zum zweiten Mal nacheinander den Titel in München klar. In der vergangenen Saison hatte das Team von Trainer Aito Garcia Reneses das wegen der Corona-Pandemie von der Bundesliga veranstaltete Finalturnier im Audi Dome gewonnen.

Pokalsieger München verpasste es, das Double zu holen und nach dem Einzug ins Viertelfinale der EuroLeague die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte zu feiern. Die Bayern hatten Alba Mitte Mai in eigener Halle im Pokalfinale geschlagen. Bester Werfer der Gäste war vor 1300 Zuschauern Jayson Granger mit 29 Punkten. Bei den Bayern kam Wade Baldwin als Topscorer auf 18 Punkte.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel