Queen beim G7-Gipfel

Treffen mit der Queen war für Merkel "einzigartiges Erlebnis"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat das Treffen mit der britischen Königin Elizabeth II. am Rande des G7-Gipfels als "einzigartiges Erlebnis" bezeichnet. "Es war eine große Ehre, dass drei Generationen der königlichen Familie mit uns gesprochen haben und zu uns kamen, insbesondere natürlich The Majesty The Queen, die Königin", sagte Merkel am Sonntag im englischen Carbis Bay. 

Zusammen mit anderen Mitgliedern der britischen Königsfamilie hatte Elizabeth II. die Teilnehmer des G7-Gipfels am Freitag im botanischen Garten "Eden Project" empfangen. Auch Elizabeth' Sohn Prinz Charles und ihr Enkel Prinz William nahmen daran teil.

Für Merkel war das dreitägige Treffen im malerischen englischen Küstenort Carbis Bay bereits der 15. G7-Gipfel - und aller Voraussicht nach ihr letzter als Bundeskanzlerin. Die Frage, ob sie von ihren G7-Kollegen Abschiedsgeschenke bekommen habe, verneinte Merkel am Sonntag: Sie habe viele gute Wünsche erhalten, "keine Geschenke".

isd/jes

© Agence France-Presse


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel