LVM-Verein spendet Laptops für Geflüchtete

Der Verein „LVM Helfen verbindet Menschen e.V.“ spendet 100 Laptops für digitales Lernen und Arbeiten an Geflüchtete in Münster.

Münster - In der Corona-Pandemie leiden insbesondere geflüchtete Menschen unter Isolation und mangelnden Möglichkeiten der Teilhabe an Bildung und sozialem Leben. Viele soziale Einrichtungen sind immer noch geschlossen, Sprachkurse, Sport- und Freizeitangebote finden nicht statt. Zahlreichen Familien und Einzelpersonen fehlt die technische Ausstattung, um an digitalen Lern- und Freizeitangeboten teilzunehmen.

Daher möchte der Verein mit der Spende von gebrauchten Laptops Projekte und Träger der Bildungsarbeit von, mit und für geflüchtete Menschen unterstützen. Zusätzlich sorgt der Verein mit einer Geldspende für die nötige Ausstattung der Laptops wie etwa Webcams, damit diese für digitale Schulungsangebote nutzbar sind.

Das Kommunale Integrationszentrum der Stadt verteilt die Computer an Organisationen und Projekte, die mit Geflüchteten arbeiten sowie an Unterkünfte und Wohneinrichtungen in der Stadt Münster. „Wir möchten unkompliziert und direkt unterstützen und möglichst gezielt Personen von der Spende profitieren lassen“, sagt Stefanie Weber vom Kommunalen Integrationszentrum, die die Verteilung koordiniert. „Wir nutzen dafür unsere Netzwerke aus den Bereichen Bildung, Flucht und Migration zur Verteilung der Laptops.“

Beispielsweise arbeiten in dem lokalen Netzwerk „Gemeinsam klappt’s – Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ zahlreiche Träger und Vereine wie die Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender, die Caritas, das Deutsche Rote Kreuz, das MuM Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum, die Diakonie, Iriba-Brunnen und weitere zusammen, um durch individuelle Beratung, Begleitung und Kursangebote Wege in Ausbildung und Arbeit aufzuzeigen und so langfristig die Selbständigkeit und Unabhängigkeit von Zugewanderten zu fördern. 

Das Projekt richtet sich insbesondere an junge Menschen mit einer Duldung oder Aufenthaltsgestattung, die aufgrund ihres Aufenthaltsstatus oftmals einen erschwerten Zugang zu Fördermöglichkeiten haben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Spende diese jungen Menschen in Sprachkursen und bei anderen Angeboten unterstützen können“, sagt Stefanie Weber, die sich bei den Vereinsvorständen Marko Feldbaum und Alexander Pöter bedankte.

Stadt Münster

Foto: Unsplash / Olena Sergienko



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter