Von Eierköppen und Blitzmerkern

Rund um die Dummheit rankt sich der digitale Themenabend des LWL am Donnerstag (10.6.) um 18 Uhr. Die Teilnehmer erfahren, wie sich der Begriff "Dummheit" im Laufe der Zeit gewandelt hat und lernen Werke kennen, die vermeintlich Dumme darstellen.

Münster (lwl) -  Die Kunstvermittlerin Laura Nübel und der Kurator für Landesgeschichte Dr. Gerd Dethlefs sprechen über "Eierköppe und Blitzmerker" und erklären, wie sich der Begriff der Dummheit von der Antike bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts gewandelt hat. Dabei schauen sie auf Werke der Sammlung, die vermeintlich Dumme darstellen.

Das LWL-Museum veranstaltet einmal im Monat einen digitalen Themenabend im Internet. Dabei kommen Wissenschaftler:innen und Kunstvermittler:innen ins Gespräch und durchleuchten Werke des Museums zu einem ausgewählten Thema.

Der Abend findet auf der Video-Plattform Zoom statt; Meeting ID: 62103258188 Kenncode: 97475864.

LWL

Foto: LWL. Bei dem Themenabend zur Dummheit geht es auch um das Bildnis des Claus Narr von 1610.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter