IHK-Forum am 2. Dezember in Münster

Für Unternehmen, die Auszubildende und Fachkräfte suchen, ist es wichtig, sich als attraktive Arbeitgeber zu positionieren. Ein Baustein dafür sind Auslandsaufenthalte für Auszubildende und junge Fachkräfte

Münsterland/Emscher-Lippe-Region. – Für Unternehmen, die Auszubildende und Fachkräfte suchen, ist es wichtig, sich als attraktive Arbeitgeber zu positionieren. Ein Baustein dafür sind Auslandsaufenthalte für Auszubildende und junge Fachkräfte. Wie diese realisiert werden können, zeigt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen am Montag (2. Dezember) ab 15.30 Uhr in Münster (Sentmaringer Weg 61) auf.

Im Forum „Aus- und Weiterbildung weltweit“ berichten Auszubildende über ihre Auslandsaufenthalte in Europa und in Übersee. Personalverantwortliche erläutern, warum sie ihren Nachwuchskräften die Weiterqualifizierung im Ausland ermöglichen. Während der Veranstaltung wird es Zeit für einen ausführlichen Informations- und Erfahrungsaustausch geben. Den Abschluss bildet die Verleihung der Europässe. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.


„Immer mehr Unternehmen in der Region nutzen Auslandsaufenthalte als Recruiting- und Marketing-Instrument“, betont IHK-Mobilitätsberaterin Nadine Rosell und ergänzt: „Die Unternehmen profitieren von den Fremdsprachenkenntnissen, internationalen Erfahrungen und interkulturellen Kompetenzen. Viele berichten, dass die zukünftigen Fachkräfte flexibler und selbstständiger vom Auslandseinsatz zurückkehren.“ Und dass die Azubis nicht nur etwas gelernt haben, sondern auch Spaß hatten, erahnt, wer ihren Erzählungen zuhört.


Informationen und Anmeldung: Nadine Rosell, Telefon 0251 707-482, E-Mail rosell@ihk-nordwestfalen.de, oder im Internet unter www.ihk-nw.de/mobilitaetsberatung

Foto: Pixabay



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel