„Investitionen in grüne Gründungen"

Gründerinnen und Gründer mit Geschäftsideen im Bereich der „Green Economy“ sollten sich den 1. Juni 2021 vormerken: Denn Anfang Juni startet ein neuer Businessplan-Wettbewerb, bei dem Startups fünf Monate auf ihrem Weg zu einem fundierten Geschäftsplan begleitet werden.

Umweltministerin Heinen-Esser: „Investitionen in grüne Gründungen sind Investitionen in eine nachhaltige, umweltgerechte und klimafreundliche Zukunft.“

Bis zum 1. Juni können sich Gründerinnen und Gründer zudem für eine Live-Präsentation beim Green Venture Forum 2021 bewerben, das Startups mit Investorinnen und Investoren zusammenbringt. Beide Angebote richten sich an Gründer mit innovativen Ideen in den Bereichen Klima, Umwelt, Energieeffizienz und Ressourcenschonung (KUER). Veranstalter ist das Netzwerk „KUER.NRW | Grüne Gründungen Nordrhein-Westfalen“, das im Auftrag des Umweltministeriums Nordrhein-Westfalen Gründerinnen und Gründer im Bereich der „Green Economy“ unterstützt.
 
„Die Umweltwirtschaft ist zentrale Schlüsselbranche und Innovationstreiber bei wichtigen Zukunfts- und Nachhaltigkeitsfragen. Investitionen in grüne Gründungen sind Investitionen in eine nachhaltige, umweltgerechte und klimafreundliche Zukunft. Unser Ziel ist es, Gründerinnen und Gründer mit kreativen und innovativen Ideen im Bereich der Green Economy von der ersten Idee bis zur Marktreife zu unterstützen“, so Ursula Heinen-Esser, Umweltministerin des Landes Nordrhein-Westfalen.
 
Das Netzwerk „KUER.NRW | Grüne Gründungen Nordrhein-Westfalen“ wurde hierzu nun vom Umweltministerium für weitere drei Jahre mit der Förderung, Beratung und Begleitung von grünen Gründungen beauftragt. Die Angebote reichen von der ersten Geschäftsidee über die Businessplanerstellung und Unternehmensgründung bis zur Markteinführung. Neben dem Verein pro Ruhrgebiet unterstützt nun auch das Business Angels Netzwerk Deutschland die Initiative.
 
Businessplan-Wettbewerb & Green Venture Forum 2021
 
Ab dem 1. Juni 2021 können sich Gründungsinteressierte für die Teilnahme am diesjährigen Businessplan-Wettbewerb von KUER.NRW bewerben. Die Teams erhalten Coachingangebote und Unterstützung bei der Businessplan-Erarbeitung durch qualifizierte Mentorinnen und Mentoren. Auf die Gewinner warten Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro sowie Videoproduktionen zur professionellen Unternehmensdarstellung. Der Wettbewerb richtet sich an Gründerinnen und Gründer, die mit innovativen Produkten oder Dienstleistungen zu mehr Umwelt- und Klimaschutz beitragen möchten. Die Gründung muss in Nordrhein-Westfalen liegen und kann bis zu zwei Jahre zurückliegen.
 
Nach der Premiere in 2020 bringt das Green Venture Forum am 24. Juni 2021 erneut innovative Startups aus Nordrhein-Westfalen mit Business Angels und Frühphasenfinanzierern mit grünem Investmentfokus in Düsseldorf zusammen. Ausrichter sind KUER.NRW und das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft Nordrhein-Westfalen. Die Gründerinnen und Gründer haben hier die Möglichkeit, ihre Geschäftsidee vorzustellen, sich den Fragen der Jury zu stellen und Investoren für die Frühphasenfinanzierung zu finden. Zudem winkt ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Wie schwierig die Kapitalakquise im Bereich der Frühphasenfinanzierung für grüne Gründungen ist, belegt der „Green Startup Monitor 2021“: Fast jedes zweite Unternehmen benennt die Kapitalbeschaffung als zentrale Herausforderung – damit ist der Wert im Vergleich zum Vorjahr von 46 auf 49 Prozent weiter gestiegen.

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen zum Businessplan-Wettbewerb und zum Green Venture Forum sind unter www.kuer.nrw zu finden.
 
Weitere Informationen zu KUER.NRW
Das Angebot von KUER.NRW gliedert sich in vier Module.
KUER.NRW Scouting spürt Gründungsinteressierte auf, animiert sie zu einem ersten Scribble ihrer Geschäftsidee und gibt qualifizierte Rückmeldung. KUER.NRW Businessplan Wettbewerb unterstützt bei der Erstellung eines aussagekräftigen Businessplans, der auch vor Investoren Bestand hat. KUER.NRW Success bietet nachhaltige Unterstützung im Prozess der Unternehmensgründung, in der Nachgründungsphase und bei der Kapitalsuche. KUER.NRW Best Practice verhilft jungen Unternehmen der Umweltwirtschaft am Standort NRW zu mehr öffentlicher Wahrnehmung.

Weitere Informationen: www.kuer.nrw
 
Weitere Angebote zur Unterstützung der „Green Economy“
Anfang Mai 2021 hat das Umweltministerium den neuen Förderwettbewerb "InnovationUmweltwirtschaft.NRW" mit einem geplanten Fördervolumen von bis zu 23 Millionen Euro aus Mitteln der Europäischen Union (REACT-Programm zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie) ausgeschrieben. Einreichungen sind bis zum 13. Juni 2021 möglich.


 Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz / Land NRW


Foto: Land NRW / Mark Hermenau



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter