Münster baut Fernverkehr aus

Münster bekommt mehr direkte Schnellverbindungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn. Zukünftig fahren ab dem münsterschen Hauptbahnhof alle zwei Stunden Schnellzüge ohne Umsteigen zum Frankfurter Flughafen, nach Mannheim, Stuttgart und nach München.

Münster (SMS) - Mit dem Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn Mitte Dezember 2021/22 gibt es dann täglich neun Verbindungen nach Südwesten. Eingesetzt wird bei diesen Fahrten der neue XXL-ICE (Baureihe ICE 4 mit 13 Wagen) mit 918 Sitzplätzen und 8 Fahrradstellplätzen. Bisher gibt es nur drei dieser täglichen Verbindungen, die aber mit älteren IC über die langsamere Mittelrheintalstrecke (Bonn-Koblenz-Mainz) verkehren.

Umsteigefrei fährt außerdem alle zwei Stunden ein Intercity (IC) von Münster über Siegen zum Frankfurter Hauptbahnhof. Zum Frankfurter Bahnhof bleiben die Umsteigeverbindungen über die Schnellstrecke Köln-Rhein/Main bestehen. Die neuen IC-Fahrten sind dafür preisgünstiger. Zum Einsatz kommen bei diesen Fahrten die neuen doppelstöckigen Intercity-2-Züge mit neun Fahrradstellplätzen.

Schon ab dem 14. Juni wird das erste „XXL-ICE-Zugpaar“ auf der Strecke Hamburg-Münster-Köln-Frankfurter Flughafen-Stuttgart- München fahren. Ab 10. September gibt es dann für Münster eine weitere direkte Verbindung über die Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main.

Umsteigefrei von Münster nach Berlin 

Schon ab dem 13. Juni gibt es außerdem eine dritte umsteigefreie ICE-Verbindung zwischen Münster und Berlin. Die neue ICE-Verbindung ist der ICE 757, ab Köln um 8:17 Uhr über Münster ab 10:30, Ankunft in Berlin um 13:52 Uhr. Die wegen Corona entfallene Verbindung mit dem IC 2254 von Berlin (15:56 Uhr) nach Münster (19:33 Uhr) bis nach Köln fährt dann auch wieder täglich.

Die neuen Schnellverbindungen sind das Ergebnis intensiver Gespräche zwischen Oberbürgermeister Markus Lewe mit der Deutschen Bahn. „Wir treiben die Mobilitätswende in Münster weiter voran und bieten mit den neuen ICE-Verbindungen den Münsteranern neue klimaschonende Reisemöglichkeiten“, sagt Oberbürgermeister Lewe. 

Stadt Münster

Foto: Pixabay / KarinKarin



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter