Gesundheitssektor soll grüner werden

Mit einer neuen Initiative will das Netzwerk Zukunft Krankenhaus-Einkauf die Beschaffung in den Krankenhäusern nachhaltiger machen und damit den Weg zur Klimaneutralität im Gesundheitswesen ebnen.

Mit einem Anteil von 4,4% an den globalen Treibhausgasemissionen schadet der Gesundheitssektor dem Klima sogar mehr als der Flugverkehr. Mit knapp 70% ist es vor allem der Einkauf, der die Emissionen in den Krankenhäusern beeinflusst. Hinzu kommt der Anspruch, Lieferketten nachhaltig zu gestalten sowie Menschenrechte und Umweltstandards einzuhalten. Um das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und grüne Beschaffungen im Gesundheitswesen zu stärken, hat das Netzwerk „Zukunft Krankenhaus-Einkauf“ die Aktion „ZUKE GREEN“ gestartet.

Netzwerk strebt Klimaneutralität bis 2035 an

Das Ziel der Initiative ist es, nachhaltige Beschaffungen im Gesundheitswesen langfristig zu fördern. Die Vision: Jede Gesundheitseinrichtung soll im Jahr 2035 klimaneutral sein. Das heißt, jede Einrichtung soll soziale Verantwortung hinsichtlich Lieferketten und Einhaltung ökologischer Standards übernehmen und trotzdem wirtschaftlich arbeiten, in dem Kostensteigerungen minimiert, Fördermöglichkeiten genutzt und Risiken gemanagt werden.

Nachhaltigkeitsbotschafter gesucht

„Es liegt uns viel daran, mehr Menschen in Einrichtungen des Gesundheitswesens für dieses Thema zu sensibilisieren und zu mobilisieren", sagt Stefan Krojer, Gründer der Initiative ZUKE GREEN. Bei der Umsetzung der Vision setzt das Netzwerk auf Botschafter und Botschafterinnen der Nachhaltigkeit aus den eigenen Reihen. Gesucht werden engagierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in allen Bereichen des Gesundheitswesens – vom Einkauf über die Technik und Verwaltung bis hin zu Pflegern und Ärzten. Gemeinsam mit ihnen wolle die Initiative dazu beitragen, dass die Beschaffung die bestmöglichen Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft über den gesamten Lebenszyklus habe, heißt es.

Ein News-Blog wird regelmäßig über die wichtigsten Entwicklungen rund um das Thema nachhaltige Beschaffungen informieren. Darüber hinaus wird ZUKE GREEN die Vernetzung und den Dialog der einzelnen Berufsgruppen im Gesundheitswesen unterstützen. Die ersten Botschafter und Botschafterinnen stehen dem Netzwerk zufolge bereits in den Startlöchern. Interessierte können sich per E-Mail oder direkt über die Webseite des Netzwerkes ZUKE GREEN bewerben.

Bioökonomie / bb

Foto: Pixabay / Darko Stojanovic. Der Einkaufsektor im Gesundheitswesen ist ein wesentlicher Emissionstreiber.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel