Gärtnern mit heimischen Pflanzen

Die Umweltberatung der Stadt Münster verschickt Saatgut insektenfreundlicher Pflanzen. Mit der Aussaat tragen die Münsteraner zur Vielfalt der heimischen Pflanzen- und Insektenwelt bei.

Münster (SMS) - Von Akelei bis Zinnie: Samen von 72 insektenfreundlichen Blumen-, Kräuter- und Gemüsesorten sind bei der Saatgut-Aktion der städtischen Umweltberatung im Herbst zusammengekommen. Zahlreiche Münsteranerinnen und Münsteraner unterstützten die Umweltberatung mit ihren Spenden und tragen nun, wenn die Aussaat beginnt, zur Artenvielfalt der heimischen Pflanzen- und Insektenwelt bei. Coronabedingt ist die geplante Saatgut-Börse nicht möglich, deshalb verschickt die Umweltberatung Samen nun kostenfrei.   

Worauf man grundsätzlich bei der Auswahl von Pflanzen und Saatgut für den Garten oder den Balkon achten sollte, erläutert NABU-Gartenberaterin Britta Ladner bei einer telefonischen Sprechstunde am Montag, 10. Mai. An diesem Tag ist sie von 17 bis 19 Uhr am Telefon der Umweltberatung unter 02 51/4 92-67 67 erreichbar. Sie gibt Tipps zum Gärtnern mit heimischen Pflanzen und zur nachhaltigen Gestaltung und Pflege von Balkon und Garten.

Ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem NABU wiederholt die Umweltberatung den Online-Vortrag von Stephan Grote zum naturnahen, insektenfreundlichen Gärtnern. Wie sich direkt vor der Haustür grüne Oasen für Mensch und Tier schaffen lassen, erläutert der Referent am Montag, 17. Mai, ab 17 Uhr. Nach der Anmeldung zu dem kostenfreien Zoom-Vortrag per E-Mail an umwelt@stadt-muenster.de wird der Zugangslink zugeschickt.   

Zur Info: Die aktuelle Broschüre der Umweltberatung „Nachhaltig gärtnern in Münster“ enthält eine umfangreiche Liste besonders empfehlenswerter Pflanzen. Die Broschüre liegt an vielen Stellen kostenfrei zum Mitnehmen aus (Stadthäuser 1 und 3, Bezirksverwaltungen, Unverpackt-Läden, Umwelthaus) und steht unter www.stadt-muenster.de/umwelt zum Download zur Verfügung.

Stadt Münster

Foto: Stadt Münster. Zu den Saatgut-Spenden, die im Herbst bei der Umweltberatung eingegangen sind, gehört auch die Flockenblume. Die Samen werden nun mit Informationen zur Aussaat und zu den Standortbedingungen verschickt.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter