DEL: Eisbären Berlin erzwingen drittes Finale

Die Eisbären Berlin haben die Entscheidung im Kampf um den Jubiläumstitel vertagt. Der siebenmalige Titelträger setzte sich im zweiten Play-off-Finale um die 100. deutsche Eishockey-Meisterschaft mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) bei den Grizzlys Wolfsburg durch und erzwang ein drittes Duell am Freitag (19.30 Uhr/MagentaSport) in eigener Halle. Außenseiter Wolfsburg hatte das erste Spiel mit 3:2 nach Verlängerung gewonnen.

Kapitän Frank Hördler (17.), Ryan McKiernan (28.), Sebastian Streu (31.) sowie Lukas Reichel (59.) ins leere Tor erzielten die Treffer für die Berliner. Für die Niedersachsen, vom ehemaligen Bundestrainer Pat Cortina betreut, traf Nationalspieler Gerrit Fauser (38.).



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel