Flyover Aegidiitor: Transparenz und offene Diskussion im Rat

"Auch wenn es bei dem Projekt im Prinzip um Fördergelder des Landes geht, heißt das nicht, dass wir dieses Geld verschleudern dürfen.“

Klare Aufklärung darüber, wie es zu zwei unterschiedlichen Bewertungen für den Flyover am Aegidiitor kommen konnte, fordert die FDP-Fraktion Münster: „Die aktuelle Berichterstattung wirft natürlich viele Fragen auf. Auch wenn es bei dem Projekt im Prinzip um Fördergelder des Landes geht, heißt das nicht, dass wir dieses Geld verschleudern dürfen.“, kommentiert Simon Haastert, verkehrspolitischer Sprecher, die Kontroverse, um die Machbarkeit oder Nicht-Machbarkeit der Velo-Brücke.
Auch Fraktionsvorsitzender Jörg Berens fordert eine deutliche Aufklärung seitens der Stadt: „Wenn schon die Medien im Besitz des vom Verfasser nicht autorisierten Vorentwurfs ist, wird durch die Ratsmitglieder keine größere Öffentlichkeit hergestellt. Da müssen weitere Informationen ausgetauscht werden. Um den Vorgang umfänglich bewerten zu können, muss das finale Dokument zugänglich gemacht werden. Der Stadtbaurat ist aufgerufen für Transparenz zu sorgen.“



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter