Akteure aus Bildung und Kultur gesucht

Neue Impulse für Städtepartnerschaft Münster-Lublin / Kontakte zwischen Jugendlichen fördern

Münster (SMS) 30 Jahre Städtepartnerschaft Münster-Lublin, 30 Jahre Freundschaft und viele gemeinsame Projekte und Aktionen. Im Jubiläumsjahr sollen nun neue Wege gegangen werden, um die Beziehungen zwischen Jugendlichen in Münster und der Stadt im Osten Polens zu intensivieren und neue Impulse für die Partnerschaft zu setzen. 

So haben sich Münster, Lublin und deren zweite deutscher Partnerstadt Delmenhorst für eine Teilnahme am Schulungs- und Vernetzungsprojekt "Bei mir und bei Dir: Jugendaustausch im Rahmen deutsch-polnischer Kommunalpartnerschaften" des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes (DPJW) beworben. Ziel ist es, Partnerstädte dabei zu unterstützten, dauerhafte Kontakte zwischen Schulen, Einrichtungen und Organisationen der offenen Jugendarbeit sowie weiteren Bildungs- und Kultureinrichtungen, die mit und für Jugendliche arbeiten, zu schaffen. Über 150 Kommunen haben ihr Interesse bekundet. Das Dreierbündnis Münster – Lublin – Delmenhorst hat nun neben 16 weiteren Städtepartnerschaften eine Zusage erhalten.   

Offiziell startet das Projekt mit einem Online-Treffen im Mai. Anschließend werden mit Unterstützung des DPJWs Ideen entwickelt und ein Aktionsplan 2021/2022 aufgestellt. Mit interessierten Schulen sowie Organisationen und Einrichtungen aus den Bereichen Jugend, Bildung und Kultur sollen Themen, die die Jugendlichen bewegen und sich für eine Zusammenarbeit anbieten, identifiziert, Möglichkeiten der Begegnung – persönlich oder auch virtuell – diskutiert und Kooperationen zwischen den Institutionen aller drei Städte geprüft und umgesetzt werden. Dritte und letzte Phase des Projektes ist ein weiteres Netzwerktreffen im Herbst 2022 in Polen, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre neuen Kooperationsprojekte vorstellen und Ideen für weiteres Engagement im Jugendbereich entwickeln. 

Schulen, Jugendeinrichtungen und Jugendorganisationen aus Münster, die an dem Netzwerkprojekt teilnehmen möchten, können sich an die Stadt Münster wenden. Ansprechpartnerin ist Susanne Rietkötter im Büro Internationales im Amt für Bürger- und Ratsservice (Tel. 02 51/4 92-33 26, rietkoetter@stadt-muenster.de). Infos im Stadtnetz unter www.stadt-muenster.de/international/


Stadt Münster vom 30.04.2021



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter