Kommunaler Corona-Sonderfonds fördert freie Kulturschaffende

Bewerbungen für Stipendien sind ab 1. Mai möglich

Münster (SMS) Vom 1. Mai an können freischaffende und soloselbständige Künstlerinnen und Künstler aus Münster Stipendien beim Kulturamt beantragen. Diese Unterstützung ist Teil des 100 000 Euro umfassenden kommunalen Corona-Sonderfonds, den der Rat der Stadt in diesem Jahr zur Förderung der freien Kulturszene bereitstellt.

Der Sonderfonds flankiert die Programme von Bund und Land Nordrhein-Westfalen und soll diejenigen Künstlerinnen und Künstler unterstützen, die durch das Raster der überregionalen Förderungen fallen oder nicht von ihnen profitieren können.

Förderfähig sind zum Beispiel neue Projekte, konzeptionelles Arbeiten, die Entwicklung neuer künstlerischer Aktivitäten oder innovative Ansätze in der Kunstvermittlung. Das können Recherchen, das Schreiben von Manuskripten oder Kompositionen oder auch Weiterbildungen sein. Die professionelle künstlerische Arbeit muss nachgewiesen werden.

Die Stipendien in Höhe von 3000 Euro können beim Kulturamt der Stadt Münster beantragt werden. Alle Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Kulturamtes. Für die Antragstellung steht dort ab dem 1. Mai ein Formular zum Herunterladen zur Verfügung – und zwar unter www.stadt-muenster.de/kulturamt/coronafonds.

Stadt Münster vom 30.05.2021


Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter