Werth in Hagen Dritte im Special

Auf dem elfjährigen DSP-Hengst Quantaz kam die sechsmalige Olympiasiegerin in der Vier-Sterne-Prüfung auf 78,630 Prozentpunkte

Isabell Werth hat bei ihrem ersten Ausritt in der grünen Saison 2021 bei Horses and Dreams in Hagen a.T.W. Platz drei im Grand Prix Special belegt. Auf dem elfjährigen DSP-Hengst Quantaz kam die sechsmalige Olympiasiegerin in der Vier-Sterne-Prüfung auf 78,630 Prozentpunkte und musste damit ihrer siegreichen Teamkollegin Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen/81,62) mit Dalera und der dreimaligen Olympiasiegerin Charlotte Dujardin (Großbritannien/81,457) mit Freestyle den Vortritt lassen.

Während Von Bredow-Werndl und Dujardin in Hagen mit ihrem besten Beritt antreten, hat Werth ihr vierbeiniges Spitzenpersonal daheim in Rheinberg gelassen. Bella Rose, Weihegold und Emilio werden erst in den nächsten Wochen zum Einsatz kommen. Erste Anwärterin auf den Olympia-Start in Tokio ist die 17-jährige Westfalen-Stute Bella Rose, eines der besten Dressurpferde der Welt.


© 2008-2021 Sport-Informations-Dienst



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter