WWU Baskets Münster müssen gegen Bochum ran

Das entscheidende Spiel haben die SparkassenStars Bochum für sich entscheiden können und sind nun in die nächste Runde eingezogen. Dort geht es unter anderem gegen Münster.

Ein spannendes Wochenende in der ProB. Die letzten Mannschaften spielten ums weiterkommen. Eine Partie muss aber noch ausgetragen werden. Das letzte Spiel der Runde 1, damit die neue Gruppe der Runde 2 endgültig geformt ist: Bayern II gegen TKS 49ers am 23. April um 19 Uhr.

Sicher ist aber, dass der Titelfavorit aus Bochum weitergekommen ist. Der Angstgegner der Münsteraner gewannen am Sonntag gegen die Arvato College Wizards knapp in einem packenden Spiel mit 83:81. Spieler des Spiels war ganz deutlich Johannes Joos. Er spielte eine überragende Partie und trug Bochum mit bärenstarken 30 Punkten zum Sieg. Nach der regulären Spielzeit konnte noch keiner Sieger hervorgehen. Der verworfene Dreier von Alexander Thompson machte die Türen für die Overtime auf. Auch dort verwarf ein Wizard den entscheidenden Wurf zum Sieg. Dieses mal war es Aaron Schmitz. Umso mehr konnten sich nach diesem Haarzerreißenden Spiel die Basketballer aus Bochum freuen. 


In der Gruppe 6 (2. Playoff-Runde) ging Schwelm deutlich als Sieger vom Platz. Die BSW waren chancenlos gegen mutige Schwelmer. Der zweite Sieg trug Schwelm nun unangefochten an die Tabellenspitze. 


Bild: WWU Baskets 



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel