Raubüberfall im Münsterland

Tankstellenmitarbeiter erleidet bei Raubüberfall lebensgefährliche Verletzungen

Bei einem Raubüberfall auf eine Tankstelle im Münsterland hat ein Tankstellenmitarbeiter lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten.

Der 29-Jährige sei von einem der Täter am späten Samstagabend wiederholt mit einem Schlagwerkzeug auf dem Kopf attackiert worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Münster am Sonntag mit. Vermutlich nur weil ein Auto an der Tankstelle vorfuhr, habe der Angreifer von seinem Opfer abgelassen und sei ohne Beute mit seinem Komplizen geflüchtet.

Der Tankstellenmitarbeiter kam ins Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen versuchten Mordes ein. 

ran/ilo



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter