Wald, Wetter und Klimawandel

Waldbrandgefahr im Frühling – Lichtblicke bei Borkenkäferbefall

Umweltministerin Heinen-Esser: Die zum Teil verheerenden Waldbrände des Vorjahres sind uns alle noch vor Augen. Die feuchte Witterung trügt. Alle Waldbesucher müssen umsichtig sein

Feucht und kalt – während wir Menschen uns nach Sonne und steigenden Temperaturen sehnen, tut dem Wald das aktuelle Wetter gut. Die Niederschläge sorgen für Bodenfeuchte und verringern die Waldbrandgefahr. Auch der Fichtenborkenkäfer „Buchdrucker“ fliegt erst ab einer Temperatur von etwa 16,5 °C.

Foto: Rothaarsteigverein e. V. / Klaus-Peter Kappest



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter