Thementag: Eine Frage der Herkunft

Morgen (14.4.) wird der Tag der Provenienzforschung gefeiert. Dieses Ereignis nimmt das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster zum Anlass, digital zu einer Tour und zu einem Themenabend unter dem Motto "Eine Frage der Herkunft" einzuladen.

Münster (lwl) -  Woher kommen die Kunstwerke im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL)? Wem gehörten sie vorher? Gibt es Fälle von NS-Raubkunst im Kunstmuseum am Domplatz in Münster? Anlässlich des 3. Tages der Provenienzforschung spricht Eline van Dijk, Provenienzforscherin des Museums, um 18.30 Uhr gemeinsam mit Mitarbeiter:innen des Museums über ihre Arbeit und ihre interessantesten Fällen.

 Die Teilnehmer:innen erhalten die Möglichkeit, Fragen über den Chat zu stellen und so an einer Diskussion teilzunehmen. Die Veranstaltung wird kostenfrei via Zoom übertragen, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Meeting-ID: 65412630725, Kenncode: 64114964.

Von 16.30 bis 17.30 Uhr nimmt van Dijk Teilnehmer:innen mit auf einen digitalen Rundgang durch die Sammlung und präsentiert die Herkunftsgeschichten einzelner Werke. Sie erläutert ihre Arbeit und Herangehensweise sowie die Bemühungen des Hauses, die Wege der Kunstwerke vor der Ankunft im Museum zu ergründen. Die Teilnahme kostet 2 Euro, die Buchung erfolgt über den Ticketshop des Museums.

LWL

Foto: LWL/Hanna Neander. Eline van Dijk, die Provenienzforscherin des LWL-Museums für Kunst und Kultur, lädt anlässlich des 3. Tages der Provenienzforschung zu digitalen Angeboten ein.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter