Angebote für Senior*innen

Informationen am Mittwoch: Vermeidung von Konflikten zwischen den Generationen

Wie können sich Großeltern aktiv am Leben ihrer Enkelkinder beteiligen, ohne dabei mit deren Eltern aneinander zu geraten? Welche neuen Erziehungsströme gibt es bei den jüngeren Generationen? Diese und weitere Fragen werden in einer Veranstaltung der Reihe „Informationen am Mittwoch“ des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH) beantwortet, die am 21. April um 15 Uhr stattfindet.

Unterschiedliche Ansichten zum Haushalt, der Erziehung oder der Berufstätigkeit können zu Spannungen zwischen Elterngenerationen führen. Auch klassische Kommunikationsprobleme bergen Konfliktpotenzial. Welche Reibungspunkte von Großeltern vermieden oder direkt angesprochen werden sollten und wie sich teils abwehrendes Verhalten der eigenen Kinder möglicherweise begründen lässt, erklärt Referentin Dr. Julia Berkic. Die in Mediation erfahrene Diplom-Psychologin und Autorin gibt auch Ratschläge dazu, wie sich Familien wieder annähern können und wie Großeltern ihren Platz in der Familie finden. Teilnehmende haben zudem die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Die Veranstaltung findet in Form eines Online-Vortrags statt. Den Zugang finden alle Interessierten auf der Webseite des KSH unter www.seniorenberatung-hannover.de. Das Angebot endet gegen 17 Uhr und ist kostenfrei. Weitere Informationen gibt es unter der oben genannten Webseite oder telefonisch unter 0511-168-45195. Hier steht auch der KSH-Experte bei technischen Fragen vor und während des Vortrags zur Verfügung.

Stadt Hannover vom 08.04.2021



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter