Recht freundlich - ab Mittwoch spürbar milder

Die Sonnenanteile nehmen in der zweiten Wochenhälfte zu. Zunächst ist der Süden dabei deutlich im Vorteil. Mit den Temperaturen geht es bergauf. Sie erreichen bis einschließlich Freitag meist zweistellige Plusgrade.

Am Mittwoch überwiegen in der Nordhälfte Deutschlands nach wie vor dichte Wolken. Aus ihnen fallen aber nur in Küstennähe vereinzelt ein paar Tropfen Regen. Von der Landesmitte bis in den Süden scheint zumindest zeitweise die Sonne. Fast den ganzen Tag über sonnig wird es vom Saarland und der Pfalz bis in den Süden Bayerns. Die Höchstwerte liegen zwischen 10 Grad an der Ostsee und 16 Grad am Rhein. 

Am Donnerstag ändern sich die Temperaturen mit 11 bis 16 Grad nur wenig. Nach Norden und Osten hin wird es dabei etwas milder als am Vortag. Auch dort zeigt sich jetzt ab und an die Sonne, dichtere Wolkenfelder gibt es allerdings nach wie vor. Eine schwache Wetterfront bringt nur gebietsweise etwas Regen, vor allem Richtung Landesmitte. 

Auch am Freitag sieht es bei Höchstwerten zwischen 13 und 17 Grad vielerorts noch sehr freundlich aus. Ein paar Schauer sind aber möglich. Am Wochenende werden die Regengüsse zunächst häufiger und es kühlt am Samstag nochmals auf Werte um 10 Grad ab. Am Sonntag wird es aber schon wieder milder und ruhiger. 

WetterOnline



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel